Vor Ort > Wolfsburg > St. Bernward > Brasilienhilfe Caetite
25.6.2016

Brasilienhilfe Caetite



 

Wasser für Bahia

Liebe Freunde von Pater Klener.

Nun kann ich Sie auch im Internet stets aktuell über die Entwicklung der Projekte von Pater Klener informieren.

 

Meine E-Mail-Adresse:  hanne.h(at)arcor.de 

 

 

 

                                                                  

Pfarrei St. Christophorus

Gemeinde St. Bernward

 

38448 Wolfsburg, Dezember 2015

 

 

Liebe Freunde von Pater Klener.

Am 27. November hat sich sein Todestag zum 22. Mal gejährt und viele seiner Freunde und Wohltäter sind ebenfalls schon verstorben oder können aus Altersgründen keine Unterstützung mehr leisten. Doch trotzdem ist es immer noch möglich, ein wenig Hilfe zu leisten und die Missionsschwestern danken es uns von Herzen und beten für uns.

Pater Klener hat durch sein segensreiches Wirken vielen armen Menschen Hoffnung und Menschenwürde vermitteln können und den Anstoß zur Selbsthilfe gegeben, so dass nun vieles unter einem geringen Aufwand und mit viel Selbstinitiative weiter existieren und florieren kann. Sauberes Trinkwasser und Hygiene waren ihm genauso wichtig wie die Festigung des Glaubens an die Liebe und Barmherzigkeit Gottes. Selbst Kommunale Hilfe ist in letzter Zeit geleistet worden, so dass inzwischen fast alle Familien in den ländlichen Gebieten eine Regenwasser-Zisterne nutzen können. 

Vieles ist augenblicklich im Umbruch und in der Veränderung und sehr mühsam geworden, und ich habe auf konkrete Mitteilungen gewartet, vor allen Dingen auf die Zusage, dass unser Spendengeld-Transfer wirklich sicher vonstatten gehen kann. Dafür trage ich die Verantwortung.

In Caetitè gibt es zurzeit keinen Bischof mehr, denn er wechselte nach Janaùba in den Staat Minas Gerais. Schwester Marineide versicherte mir jedoch, dass nun Pater Sandro sehr vertrauenswürdig die Konten der Diözese verwaltet, so dass wir uns daraufhin entschlossen, den vorhandenen Spendenbetrag in Höhe von Euro 3.000,-- am 8. 12. 2015 dorthin zu transferieren, damit er wunschgemäß noch vor Weihnachten verteilt werden kann.

Das Kinder- und Jugendlichen-Projekt  ERA in Maetinga soll davon Euro 2.000,-- erhalten und je Euro 500,-- sind für arme Familien in Malhada de Pedras und Maetinga bestimmt. Damit sie noch zu Weihnachten Nahrungsmittel und Medikamente bekommen können. Missionsschwester Marineide wird mich sofort benachrichtigen, wenn das Geld zur Verfügung steht. 

Das Missionsschwesternhaus in Malhada de Pedras wurde jetzt zu einer Christlichen Eheberatungsstelle, doch es finden auch weiterhin Schulungen und Unterweisungen für Familien oder pastorale Arbeit statt. Die Gästezimmer stehen dem Pater oder seiner Familie oder Helfern zur Verfügung. Der Priestermangel ist immer noch so groß wie zu Pater Klener Zeit.

Schwester Vilma in Maetinga, ich habe sie noch persönlich kennen gelernt, ist weiterhin auf unsere Unterstützung angewiesen, denn es fallen für das Projekt ERA immer wieder Material-, Verpflegungs- und personelle Kosten an, die von der Kirchengemeinde getragen werden müssen, weder Kommune noch Staat kommen dafür auf.

Auch ein Teil des Erlöses in Höhe von Euro 778,-- aus unserem diesjährigen Gemeinde-Basar ist in dem transferierten Betrag enthalten. Deshalb danke ich sehr herzlich allen Spendern für ihre treue Hilfsbereitschaft, Gott möge sie dafür segnen und belohnen.

Gnadenreiche Weihnachtsfeiertage und

        ein gesegnetes Neues Jahr

wünscht Ihnen allen in Verbindung mit herzlichen Grüßen

HanneLore Heinrich

 

Spendenkonto: 

Brasilienhilfe Caetitè – Deutsche Bank Wolfsburg – Kto. Nr. 3377017 – BLZ: 268 710 24 – oder

IBAN: DE86 2697 1024 0337 7017 00 – BIC: DEUTDEDB269

(Falls Sie eine Spendenquittung für das Finanzamt benötigen – schreiben Sie bitte auf das Über-

 

weisungsformular: SPENDENQUITTUNG – sie wird Ihnen dann zugeschickt).