Wir helfen > Dekanat weltweit
26.6.2016

Weltweite Hilfe

Hilfeweltweit Novosibirsk Ukraine Bethlehem Ghana Haiti Peru Caetite Juazeiro

Trotz Dürre leben

Die Informationen zur MISEREOR-Partnerschaftsaktion 
"Trotz Dürre leben" sind jetzt unter

 http://www.dekanat-wob-he.de/wir-helfen/konviventia/trotz-duerre-leben.html zu finden.

Grundsätzliches

Für den Erfolg der Hilfe - die immer "Hilfe zur Selbsthilfe" sein muss, müssen Bedingungen erfüllt sein, die am besten inn der Zusammenarbeit mit einer bewährten Hilfsorganisation gegeben sind.

Bei unserer langjährigen Zusammenarbeit mit MISEREOR nutzen wir

  • die großen Erfahrungen der dort Tätigen, sowohl hinsichtlich des Landes- und Sprachenkennntis, als auch hinschtlich der technischen, finanziellen wirtschaftlichen, rechtlichen und kulturellen Gegebenheiten.,
  • die oft langjährigen Partnerschaften mit seriösen Organisatioen vor Ort, wodurch eine Veruntreuung der Spenden - etwa durch Politiker u.a. - verhindert wird,
  • die Sorgfalt, mit der Hilfsprojekte aus einer sehr großen Zahl von Bewerbungen ausgewählt und ihre Durchführung überwacht wird,
  • die positive Bewertung durch das DZI, die in der Verleihung des Spendensiegels zum Ausdruck kommt.

Man kann sich im Internet davon überzeugen, wie sorgfältig das Hilfswerk MISEREOR hierbei vorgeht.

 

 

 Wirkungsorientierung

„MISEREOR hat seit vielen Jahren die Frage nach den Wirkungen der Entwicklungszusammenarbeit zu seinem eigenen Thema gemacht."
"Um Veränderungsprozesse zielgerichtet beeinflussen zu können, müssen Planung, Monitoring und Evaluierung deshalb wirkungsorientiert gestaltet werden."
Das erinnert an die auf dem Weltarmutsgipfel von Bundeskanzlerin Merkel geforderte Ergebnisorientierung, die leider nur als Ausrede dazu benutzt wurde, die angeblich unzulängliche Mitwirkung der Empfängerländer zum Anlass zu nehmen eine Erhöhung der Mittel für die Entwicklungshilfe zu verweigern. Bei der Wirkungsorientierung geht es im Gegenteil darum, die Arbeit ständig zu verbessern. 

 

 Evaluierung

  • "Dabei meint Evaluierung die Reflexion bisherigen Tuns und dessen Wirkungen, mit dem Ziel, Schlussfolgerungen für die Zukunft zu ziehen.

  • Beratung ist die Unterstützung und Qualifikation der Partnerorganisationen, um neue Handlungsmöglichkeiten unter sich verändernden Bedingungen und Herausforderungen zu entwickeln."

 

 Partnerschaft

"MISEREOR führt nicht selbst Entwicklungsprojekte durch, sondern unterstützt die Arbeit von Partnerorganisationen im Süden. Diese Organisationen formulieren ihre Ziele aufgrund ihres Entwicklungsverständnisses, ihrer spezifischen Erfahrung und ihrer Zusammenarbeit mit den Menschen, die sie in ihren Anstrengungen unterstützen wollen."

Auf diese Weise wird nicht nur Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ beachtet, sondern auch die Motivation der Partner optimal gefördert, die nie das Empfinden haben dürfen, dass ihnen sachfremde Vorschriften gemacht werden. Das bedeutet nicht den Verzicht auf Kontrolle der Mittelverwendung, im Gegenteil, es sichert eine vertrauensvolle Kooperation.

 

 

 Transparenz

"Die Rolle als Mittlerin zwischen Gebenden und Empfangenden und als Anwalt der Armen und Benachteiligten kann MISEREOR nur dann glaubwürdig wahrnehmen, wenn sie auf allen Ebenen ihres Handelns und Wirkens Offenheit und Transparenz walten lässt."

 

Weitere Fragen werden beantwortet:  Häufige Fragen

 

Zu allgemeinen Fragen zu Spenden hilft der  Spendenratgeber