Bewahrung der Schöpfung

Überlastet

Seit dem 29. Juli 2021 leben wir weltweit auf Pump. Seit diesem Datum sind nämlich alle  natürlichen Ressourcen aufgebraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres wiederherstellen und damit nachhaltig zur Verfügung stellen kann.

Für Deutschland hat das Global Footprint Network sogar den 5. Mai 2021 als Erdüberlastungstag  berechnet.

Weltweit sind viele Menschen auf verschiedenste Weise bestrebt, das Datum des Weltentlastungstags wieder weiter nach hinten zu verschieben.

Unter #movethedate sind viele Beispiele versammelt, wie sich Personen und Gruppen für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen.

move the date

Interviews zu Klimaschutzthemen in unserem Dekanat

Im Rahmen des Klimafastens 2021 sind einige Interviews entstanden, die Klimaschutzthemen ansprechen, die vor Ort schnell sichtbar sind.

Hier können Sie die Interviews noch einmal nachlesen.


Agenda 2030

Im September 2015 wurde die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen einstimmig verabschiedet. Mit der Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft 17 Ziele (Sustainable Development Goals, SDGs) für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung gesetzt.

Agenda 2030

Laudato si

Ebenfalls 2015 veröffentlichte Papst Franziskus die Umwelt- und Sozial-Enzyklika "Laudato si - Über die Sorge für das gemeinsame Haus". In diesem Schreiben stellt der Papst klar, dass Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit sich gegenseitig bedingen, und er ruft zu einer umfassenden Umkehr auf, um die Erde zu schützen und zu bewahren.

Enzyklika Laudato si