Sachspenden wurden an der ukrainischen Grenze übergeben

Die Hilfsgüter werden von Pastor Oleksandr in der Ukraine weiterverteilt. Weitere Geldspenden sind eingegangen. Unterkünfte und Begleitung für Geflüchtete werden gesucht.

Der Hilfstransport ist am Montagmorgen gestartet und hat die polnisch-ukrainische Grenze erreicht. Für den Transport der vielen gespendeten Sachen hatte Fa. Schnellecke einen LKW (7,5-Tonner) zur Verfügung gestellt. Inzwischen ist der Transport dort angekommen. Die Sachspenden wurden am Dienstag an der Grenze von Pastor Oleksandr in Empfang genommen und für den Weitertransport in der Ukraine umgeladen.

Die katholische Kirche in Wolfsburg hat ein Spendenkonto für die Hilfe in der Ukraine eingerichtet, und sehr viele Spenden sind auch in den vergangenen Tagen eingegangen. Die Ukraine-Aktion der Pfarrei St. Christophorus wurde u.a. unterstützt von den Mitarbeiter:innen der Fa. Haltern und Kaufmann oder vom LionsClub. Herzlichen Dank!

Darüber hinaus hat Gemeindereferent Markus Galonska, der als Gefängnisseelsorger in Wolfenbüttel und Braunschweig tätig ist, berichtet, dass auch Insassen der Haftanstalten und ihre Angehörigen Spenden für die Ukraine-Hilfe der Pfarrei sammeln möchten.

Gern können Sie die Ukrainehilfe der Pfarrei weiterhin finanziell unterstützen.
Spendenkonto Ukrainehilfe
Empfänger: Katholische Kirchengemeinde, St. Christophorus
IBAN: DE91 2695 1311 0025 6638 73
Verwendungszweck: Ukrainehilfe
Falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte im Verwendungszweck folgende Daten an: Straße, PLZ und ggf. Kürzel für den Wohnort.

Bei verschiedenen Fahrten wurden Flüchtlingsfamilien aus Polen abgeholt. An einige in Wolfsburg angekommene Flüchtlinge konnten über die Pfarrei Unterkünfte vermittelt werden. Vielen Dank an diejenigen, die sich bereiterklärt haben, Flüchtlinge aufzunehmen! 

Weiterhin werden sowohl Unterkünfte als auch Behördenbegleitung und Übersetzer:innen benötigt. Wenn Sie für solche Dienste zur Verfügung stehen und v.a. sprachlich in der Lage sind, Flüchtlinge zu unterstützen, dann können Sie sich gern im Pfarrbüro von St. Christophorus, Tel. 05361 - 206601, christophorus(ät)kirchewolfsburg.de melden. Im Pfarrbüro werden Listen mit möglichen Helfern sowie Unterbringungsmöglichkeiten geführt. 

Allen Menschen, die sich für die Ukrainehilfe der Pfarrei engagieren ein herzliches Dankeschön!

Auch die ökumenischen Friedensgebete gehen weiter. Jeden Abend beten wir um 18:00 Uhr in der Christophoruskirche für den Frieden, am Sonntag im Rahmen der regulären Sonntagsmesse. Christen verschiedener Konfessionen gestalten diese Gebetszeit.

Thomas Hoffmann / Antonia Przybilski